ZDF: Claus Kleber hört Ende Dezember 2021 als Moderator des „Heute‑Journals“ auf

16.06.2021 •

Claus Kleber gibt Ende Dezember 2021 beim ZDF die Moderation des „Heute-Journals“ ab. Einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung (Ausgabe vom 15. Juni) bestätigte das ZDF. Kleber, der im September 66 Jahre alt wird, tritt dann in den Ruhestand. Der Moderator hatte seinen Vertrag mit dem ZDF im Jahr 2017 bis Juli 2021 verlängert (vgl. MK-Meldung). Später wurde das Vertragsende dann noch einmal um ein halbes Jahr bis zum 31. Dezember 2021 nach hinten verschoben.

Seit Anfang 2003 präsentiert Claus Kleber das „Heute-Journal“, das täglich gesendet wird und 30 Minuten lang ist (samstags, 15 Minuten). Bei der Moderation wechselt sich Kleber mit Marietta Slomka ab, die das Nachrichtenmagazin bereits seit 2001 präsentiert. Vertretungsweise springt „Heute“-Moderator Christian Sievers ein; mehrere Einsätze als „Heute-Journal“-Moderatorin hatte zuletzt auch die stellvertretende ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten. Wer Claus Kleber beim „Heute-Journal“ nachfolgen wird, ist noch nicht bekannt.

Anfang 2003 war Claus Kleber von der ARD zum ZDF gewechselt. Fast seine gesamte berufliche Laufbahn hatte er zuvor bei der ARD verbracht, bei der er größtenteils als Hörfunk- und später als Fernsehkorrespondent in Washington und London im Einsatz gewesen war (in den Jahren 1989/90 war Kleber Chefredakteur von RIAS Berlin). Beim ZDF wurde Kleber dann nicht nur Moderator des „Heute-Journals“, sondern auch dessen Redaktionsleiter. Diese Position gab der promovierte Jurist Ende 2008 ab, als damals seine Festanstellung in eine freiberufliche Beschäftigung beim ZDF verändert wurde.

Dieser Statuswechsel ermöglichte es, Kleber ein höheres Honorar zu zahlen, als es die Vergütungsordnung für fest angestellte ZDF-Mitarbeiter vorsieht. Klebers folgende Verträge mit ZDF schlossen dann auch die Produktion von aufwendigen Dokumentationen mit ein, die er mit Angela Andersen realisierte, darunter die Filme „Schöne neue Welt – Wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt“ (vgl. MK-Kritik) und „Unantastbar – Der Kampf für die Menschenrechte“ (vgl. MK-Kritik). Claus Kleber ist seit 2015 auch Honorarprofessor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen.

16.06.2021 – vn/MK

` `