Grimme-Preise 2018 in Marl verliehen

16.04.2018 • Im Stadttheater von Marl wurden am 13. April die Preise des Grimme-Wettbewerbs 2018 verliehen. Die Auszeichnungen gingen an folgende Produktionen und Personen:


Wettbewerb FIKTION

Zuckersand (ARD/BR/MDR/Degeto)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Dirk Kummer (Buch/Regie) und Bert Kloß (Buch) sowie Tilman Döbler und Valentin Wessely (jeweils Darstellung und dabei stellvertretend für das Darsteller-Ensemble)

Landgericht – Geschichte einer Familie (ZDF), 2-teiliger Fernsehfilm (nach dem Roman von Ursula Krechel)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Heide Schwochow (Buch), Matthias Glasner (Regie), Petra Heim (Szenenbild), Johanna Wokalek (Darstellung) und Ronald Zehrfeld (Darstellung)

Babylon Berlin (Sky/ARD/WDR/Degeto)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Tom Tykwer (Buch/Regie/Szenenmusik), Henk Handloegten (Buch/Regie), Achim von Borries (Buch/Regie), Alexander Berner, Claus Wehlisch (Montage), Antje Zynga (Montage), Uli Hanisch (Szenenbild), Pierre-Yves Gayraud (Kostüm), Johnny Klimek (Szenenmusik), Mario Kamien (Filmmusik), Nikko Weidemann (Filmmusik), Liv Lisa Fries, Volker Bruch und Peter Kurth (jeweils Darstellung)

4 Blocks (TNT Serie)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Marvin Kren (Regie), Kida Khodr Ramadan (Darstellung) und Maryam Zaree (Darstellung)

Dark (Netflix)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Baran bo Odar (Buch/Regie), Jantje Friese (Regie), Udo Kramer (Production Design), Simone Bär (Casting), Angela Winkler, Louis Hofmann und Oliver Masucci (jeweils Darstellung)


Wettbewerb INFORMATION UND KULTUR

Alles gut – Ankommen in Deutschland (ARD/NDR/SWR)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurde:
Pia Lenz (Buch/Regie/Kamera)

Du warst mein Leben (3sat/ZDF), Reihe Ab 18!
Mit dem Preis ausgezeichnet wurde:
Rosa Hannah Ziegler (Buch/Regie)

Cahier africain (3sat/ZDF; Kino-Koproduktion)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Heidi Speconga (Buch/Regie) und Johann Feindt (Kamera)

Sewol – Die gelbe Zeit (BR Fernsehen)  
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Minsu Park (Regie/Konzept), Britta Schwem (Buch), Gregor Koppenburg (Buch) und Christoph Hutterer (Schnitt)

Journalistische Leistung

• Die Bericht­erstattung der Redaktionen von Panorama (ARD/NDR), Panorama 3 (NDR Fernsehen) und Panorama – Die Reporter (NDR‑Fernsehen) zu den Ereignissen des G20‑Gipfels 2017 in Hamburg
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Volker Steinhoff (Redaktionsleitung „Panorama“), Sven Lohmann (Redaktionsleitung „Panorama 3“) und Dietmar Schiffermüller (Redaktionsleitung „Panorama – Die Reporter“; jeweils stellvertretend für die Redaktionen und ihre Berichterstattung)


Wettbewerb UNTERHALTUNG

Kroymann (ARD/Radio Bremen)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Maren Kroymann (Darstellung/Autorin) und Sebastian Colley (Headautor)

#GoslingGate Circus Halligalli (Pro Sieben)
Preisvergabe-Fake von Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei der „Goldenen Kamera 2017“
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Joachim „Joko“ Winterscheidt (Idee), Klaas Heufer-Umlauf (Idee), Ludwig Lehner (Darstellung), Jakob Lundt, Thomas Martiens und Thomas Schmitt (jeweils dramaturgische Auf­bereitung)

Spezial-Preis

Eier aus Stahl - Max Giesinger und die deutsche Industriemusik, Special vom Neo Magazin Royale (ZDFneo)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Jan Böhmermann (Modertor), Matthias Murmann (Produzent) und Philipp Käßbohrer (Produzent)


Wettbewerb KINDER UND JUGEND

5VOR12 (Kika/BR)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Tillmann Roth (Buch), Marcus Roth (Buch), Christof Pilsl (Regie) und Niklas Weise (Regie)

Germania (Funk/ZDF)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Bastian Asdonk
(Formatentwicklung/Konzept), Benjamin Kahlmeyer, Susanne Erler und Sara Mohaupt (jeweils Regie)


PUBLIKUMSPREIS der „Marler Gruppe“

Eine unerhörte Frau (ZDF/Arte; Kino-Koproduktion)
Mit dem Preis ausgezeichnet wurden:
Angelika Schwarzhuber (Buch), Christian Lex (Buch), Hans Steinbichler (Regie), Rosalie Thomass, (Darstellung) und Romy Butz (Darstellung)


BESONDERE EHRUNG des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV)

Ausgezeichnet mit der „Besonderen Ehrung“ wurden:
Inge von Bönninghausen (früher WDR),
Gert Scobel (3sat) und
Armin Wolf (ORF)

16.04.2018 – MK