Grimme-Nominierungen 2018: Starke ARD, ZDF schwer zu finden und erstmals Netflix

17.01.2018 • Das Grimme-Institut in Marl hat am 17. Januar die Nominierungen für den 54. Grimme-Preis bekanntgegeben. Demnach sind insgesamt 70 Produktionen und Einzelleistungen im diesjährigen Wettbewerb dabei. Im vorigen Jahr hatte es 81 Nominierungen gegeben. Dass es diesmal deutlich weniger sind, hängt zum einen damit zusammen, dass auf die vor zwei Jahren eingeführte Kategorie „Innovation“ jetzt wieder verzichtet wurde, da sie sich nicht bewährt hat; die Jurys haben praktisch keine Preise in dieser Unterkategorie vergeben.

Der andere Grund für die kleine Nominierungsgesamtzahl ist, dass in der Kategorie „Unterhaltung“ nur 11 Produktionen bzw. Einzelleistungen nominiert wurden; hier hatte es im vorigen Jahr 19 Nennungen gegeben. Offenbar hatte die Nominierungskommission „Unterhaltung“ Mühe, Sendungen zu finden, die für den diesjährigen Grimme-Preis in Frage kommen. Deshalb ist es eigentlich umso erstaunlicher, dass die derzeit immer noch beste Unterhaltungssendung, die „Heute-Show“ des ZDF,  nicht nominiert wurde.

Laut Grimme-Institut gab es in diesem Jahr mehr als 900 Vorschläge und Einreichungen für den Wettbewerb. Im vorigen Jahr hatte es hier mit über 1000 einen Rekord gegeben (vgl. MK-Meldung). Bei den nun 70 Nominierungen in den vier Kategorien „Fiktion“, „Information und Kultur“, „Unterhaltung“ sowie „Kinder und Jugend“ dominieren auch diesmal wieder die öffentlich-rechtlichen Sender. Die privaten Anbieter konnten sich allerdings gegenüber 2017 verbessern, sie sind diesmal mit insgesamt 10 Nominierungen bei Grimme dabei (Vorjahr: 4). So ist jetzt auch zum ersten Mal der Streaming-Anbieter Netflix vertreten, dessen Serie „Dark“ im Grimme-Wettbewerb „Fiktion“ nominiert wurde (im Bereich „Spezial“).

Der Topnominierte: Markus Busch

Bei den nominierten Produktionen und Einzel­leistungen sind als Privatsender Vox, Pro Sieben, Sky (jeweils zweimal), RTL, Sat 1 und TNT Serie (jeweils einmal) dabei. Im Wettbewerb „Kinder und Jugend“ wurde kein einziger Beitrag des Privat­fernsehens nominiert. Von den öffentlich-rechtlichen Sendern ist die ARD (Das Erste) wie auch schon in den Vorjahren besonders stark vertreten. Beiträge aus dem Hauptprogramm des ZDF sind im Grimme-Wettbewerb des Jahres 2018 nur schwer zu finden.  Im Kinder- und Jugendbereich stammen die meisten Nominierungen vom Kika und von „Funk“, dem im Oktober 2016 gestarteten gemeinsamen Online-Jugendangebot von ARD und ZDF, die ebenfalls Veranstalter des Kika sind.

Und im Übrigen ist natürlich auch Jan Böhmermann, zuletzt eine Art Dauerpreisträger bei Grimme, wieder nominiert. Er ist in der Kategorie „Unterhaltung“ diesmal mit einer Ausgabe der Sende­reihe „Schulz & Böhmermann“ (ZDFneo) dabei, die er zusammen mit Olli Schulz bestritt. Das Format wurde Ende 2017 nach der zweiten Staffel wegen mangelnder Zuschauerresonanz eingestellt. Als Topnominierten könnte man aber in diesem Jahr gewissermaßen den Drehbuchautor Markus Busch bezeichnen, denn im Wettbewerb „Fiktion“ sind gleich drei Fernsehfilme dabei, für die er das Skript verfasst hat, darunter ein Borowski-„Tatort“. Im Wettbewerb „Kinder und Jugend“ (Bereich „Spezial“) wurde die Moderatorin und Schauspielerin Anke Engelke für ihre Verdienste um das Kinderfernsehen nominiert.

Die Preisträger des 54. Grimme-Preises werden am 14. März auf einer Pressekonferenz im  Essener Grillo-Theater bekanntgegeben. Verliehen werden die Auszeichnungen am 13. April im Theater der Stadt Marl. Dann wird auch bekannt, wer in diesem Jahr die „Besondere Ehrung“ erhält. Diese höchste Ehrung beim Grimme-Preis war im Jahr 2017 der Schauspielerin Senta Berger zuteil geworden. Die Preisverleihungsgala 2018 wird von der Fernsehmoderatorin und Journalistin Annette Gerlach (Arte) moderiert.

* * * * * * * * * *

Im Folgenden die Nominierungslisten für den Grimme-Wettbewerb 2018 in den vier Kategorien „Fiktion“ (20 Nominierungen), „Information und Kultur“ (23), „Unterhaltung“ (11) sowie „Kinder und Jugend“ (16):

 

Wettbewerb FIKTION

1. Am Abend aller Tage (ARD/BR)
Buch: Markus Busch (nach der Novelle
„Die Aspern-Schriften“ von Henry James)
Regie: Dominik Graf

2. Das Leben danach (ARD/WDR)
Buch: Eva Zahn, Volker A. Zahn
Regie: Nicole Weegmann

3. Zwei (ARD/WDR)
Buch: Frank Zeller, Ariane Zeller
Regie: Ariane Zeller

4. Goster (ARD/HR)
Buch: Markus Busch, Didi Danquart
Regie: Didi Danquart

5. Katharina Luther (ARD/MDR/SWR/BR/Degeto)
Buch: Christian Schnalke
Regie: Julia von Heinz

6. Der König von Berlin (ARD/RBB/Degeto)
Buch/Regie: Lars Kraume

7. Königin der Nacht (ARD/SWR)
Buch: Katrin Bühlig, Burt Weinshanker
Regie: Emily Atef

8. Wunschkinder (ARD/WDR/Degeto)
Buch: Dorothee Schön
Regie: Emily Atef

9. Zuckersand (ARD/BR/MDR/Degeto)
Buch: Dirk Kummer, Bert Kloß
Regie: Dirk Kummer

10. Tatort: Stau (ARD/SWR)
Buch: Daniel Bickermann, Dietrich Brüggemann
Regie: Dietrich Brüggemann

11. Tatort: Borowski und das Fest des Nordens (ARD/NDR)
Buch: Markus Busch
Regie: Jan Bonny

12. Die Maßnahme (ARD/BR; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Alexander Costea

13. Eine unerhörte Frau (ZDF/Arte; Kino-Koproduktion)
Buch: Christian Lex, Angelika Schwarzhuber
Regie: Hans Steinbichler

14. Landgericht – Geschichte einer Familie (ZDF), 2-teiliger Fernsehfilm
Buch: Heide Schwochow (nach dem Roman „Landgericht“ von Ursula Krechel)
Regie: Urs Egger

----- Serien und Mehrteiler -----

15. Das Verschwinden (ARD/BR/NDR/SWR/Degeto)
Buch: Hans-Christian Schmid, Bernd Lange
Regie: Hans-Christian Schmid

16. Babylon Berlin (Sky/ARD/WDR/Degeto)
Buch/Regie: Tom Tykwer, Achim von Borries, Henk Handloegten

17. Hindafing (BR Fernsehen)
Buch: Niklas Hoffmann, Rafael Parente, Boris Kunz
Regie: Boris Kunz

18. 4 Blocks (TNT Serie)
Buch: Richard Kropf, Bob Konrad, Marvin Kren, Hanno Hackfort, Benjamin Hessler
Regie: Marvin Kren

----- Spezial -----

19. Heinz Strunk für Buch und Hauptrolle beim Fernsehfilm Jürgen – Heute wird gelebt (ARD/WDR)

20. Baran bo Odar und Jantje Friese für Buch und Idee zur 10-teiligen Mystery-Serie Dark (Netflix)

 

 Wettbewerb INFORMATION UND KULTUR

1. Bimbes – Die schwarzen Kassen des Helmut Kohl (ARD/SWR)
Buch/Regie: Stephan Lamby, Egmont R. Koch

2. Alles gut – Ankommen in Deutschland (ARD/NDR/SWR)
Buch/Regie: Pia-Luisa Lenz

3. Komplizen? VW und die brasilianische Militärdiktatur (ARD/NDR/SWR)
Buch/Regie: Stefan Dodt, Thomas Aders

4. Verschwunden in Deutschland – Auf der Suche nach vermissten Flüchtlingsjungen (ARD/SWR/BR), Reihe Die Story im Ersten
Buch/Regie: Natalie Amiri, Anna Tillack

5. Wie starb Benno Ohnesorg? (ARD/RBB/HR), Reihe Geschichte im Ersten
Buch/Regie: Klaus Gietinger, Margot Overath, Uwe Soukup

6. Anton und ich (ZDF)
Buch/Regie: Hans-Dieter Grabe

7. Du warst mein Leben (3sat/ZDF), Reihe Ab 18!
Buch/Regie: Rosa Hannah Ziegler

8. Cahier africain (3sat/ZDF; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Heidi Speconga

9. Terrorjagd im Netz (Arte/RBB) 
Buch/Regie: Friedrich Moser

10. Staatsdiener (Arte/ZDF; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Marie Wilke

11. Overgames (Arte/RBB/WDR; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Lutz Dammbeck

12. Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte... (SWR Fernsehen; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Corinna Belz

13. Leyla (SWR Fernsehen)
Buch/Regie: Asli Özarslan

14. Sewol – Die gelbe Zeit (BR Fernsehen)
Buch: Gregor Koppenburg, Britta Schwehm
Regie/Konzept: Minsu Park

15. Striche ziehen (MDR Fernsehen/RBB Fern­sehen; Kino-Koproduktion)
Buch/Regie: Siegfried Ressel

16. Testosterongesteuert – Wenn aus Fußballerinnen Männer werden (NDR Fernsehen),
Reihe Sportclub Story
Buch/Regie: Anne Strauch, Ina Kast

----- Reihen und Mehrteiler -----

17. Ihre Meinung (WDR Fernsehen)
Moderation: Bettina Böttinger

18. Unsere Städte nach 45 (ARD/Radio Bremen) mit den zwei Teilen: Bomben und Bausünden und Abriss und Protest
Buch/Regie: Susanne Brahms, Rainer Krause

----- Spezial -----

19. Die 9-teilige Reihe Art of Gaming (Arte) für die visuell authentische und inhaltlich überzeugende Verknüpfung von virtuellen Gaming-Welten mit einem entspannt-informativen Fernsehformat (ausgestrahlt im Internet bei Arte.tv) 

20. Schwerpunkt Bayreuth 2017 (Sky Arts/Sky 1) für die umfassende, beeindruckend ideen- und facettenreiche Berichterstattung rund um die Bayreuther Inszenierung von Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“

----- Journalistische Leistung -----

21. Isabel Schayani (ARD/WDR) für ihre journalistische Gesamtleistung im Jahr 2017

22. Die Redaktionen von Panorama (ARD/NDR), Panorama 3 (NDR Fernsehen) und Panorama – Die Reporter (NDR Fernsehen) für ihre Bericht­erstattung zu den Ereignissen des G20-Gipfels 2017 in Hamburg

23. Claus Meyer-Heuer („Spiegel TV“) für seine exklusiven Recherchen im Rahmen der Reportage Afrikanische Flüchtlinge 2017 für das Spiegel TV Magazin (RTL/DCTP)

 

Wettbewerb UNTERHALTUNG

1. Trixie Wonderland – Weihnachten mit Trixie Dörfel (ARD/WDR)
TV-Persiflage mit Olli Dittrich

2. Kroymann (ARD/Radio Bremen)
Satire-Sendung mit Maren Kroymann u.a.

3. Olaf macht Mut (ARD/MDR)
Comedy-Show mit Olaf Schubert

4. Schulz & Böhmermann (ZDFneo)
Talkshow-Parodie mit Olli Schulz, Jan Böhmermann und Gästen

5. DIY mit Hazel Brugger (ZDF online)
Bastelshow mit Hazel Brugger und Gästen

6. Die Pierre M. Krause Show: Spezialausgabe Pierre M. Krause trifft Harald Schmidt (SWR Fernsehen)

7. The Story of my Life (Vox)
6-teilige Talkshow mit Desirée Nosbusch

8. Kitchen Impossible (Vox), 2. Staffel
Kochshow mit Tim Mälzer u.a.

9. Der Augenblick – Verzeihen ohne Worte (Sat 1)
Versöhnungsshow mit Sandra Köhldorfer

10. Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt (Pro Sieben)
Spielshow mit Joachim „Joko“ Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf

----- Spezial -----

11. #GoslingGate Circus Halligalli (Pro Sieben)
Preisvergabe-Fake von Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei der „Goldenen Kamera“ 2017

 

 Wettbewerb KINDER UND JUGEND

1. Wissen macht Ah! (ARD/WDR/Kika),
Wissensmagazin mit Ralph Caspers

2. Magazin mit Knietzsche und Felix (ARD/RBB), Folge Hallo Glaube
Buch/Regie: Anja von Kampen

3. Was stimmt mit mir nicht? (ZDF), Reihe Pur+
Buch: Wolfgang Preuss, Eva Dannenberg, Susanne Dittebrand u.a.
Regie: Uli Schenk

4. ICH bin ICH (Kika/RBB/HR/ZDF)
Buch/Regie: Monika Gröller

5. Timster (Kika/RBB/NDR), Folge Brickfilm
Buch/Regie: Marko Thielemann

6. Valentin und Yannick – Wir wollen tanzen (Kika/HR), Reihe Schau in meine Welt
Buch/Regie: Marco Giacopuzzi

7. 5VOR12 (Kika/BR)
Buch: Tillmann Roth, Marcus Roth
Regie: Niklas Weise, Christof Pilsl

8. Rolfs neue Vogelhochzeit (Kika/ZDF)
Buch: Claudia Kock, Cordula Garrido
Regie: Sandra Schießl

9. Bongo Boulevard (Funk)
Buch/Regie: Marie Meimberg

10. Chili Chopstickz (Funk),
Buch/Regie: Chon-Dat Nguyen

11. Die Frage (Funk/BR)
Redaktion: Florian Meyer-Hawranek, Katrin Pötzsch, Kerstin Heinz

12. Wishlist (Funk/Radio Bremen/MDR), 2. Staffel
Buch: Marcel Becker-Neu, Marc Schießer
Regie: Marc Schießer

13. Germania (Funk/ZDF)
Buch: Bastian Asdonk
Regie: Benjamin Kahlmeyer

14. Hier und heute: Jung und obdachlos – Notschlafstelle für Kinder (WDR Fernsehen)
Buch/Regie: Patrick Stijfhals

15. Einmannland (3sat/ZDF), Reihe Ab 18!
Buch/Regie: Kilian Helmbrecht

----- Spezial -----

16. Anke Engelke für ihre Verdienste um das Kinderfernsehen

17.01.2018 – da/MK
Preisverleihung am Freitag, den 13. April: Wem wird dann alles im Marler Stadttheater eine Grimme-Trophäe überreicht? Foto: Screenshot

Print-Ausgabe 3-4/2018

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren