Deutscher Fernsehpreis: Wolf Bauer Jury-Vorsitzender, Preisverleihung 2019 in Düsseldorf

08.12.2018 •

08.12.2018 • Der Deutsche Fernsehpreis wird am 31. Januar 2019 (Donnerstag) zum 20. Mal verliehen. Ort der Preisverleihung ist diesmal die „Rheinterrasse“ in Düsseldorf. Im vorigen Jahr war der Preis in Köln im „Palladium“ verliehen worden. Stifter des Deutschen Fernsehpreises sind ARD (WDR), ZDF, RTL und Sat 1. Für die Ausrichtung des Wettbewerbs ist diesmal turnusgemäß der WDR der federführende Sender.

Am 8. November wurde seitens des Deutschen Fernsehpreises bekannt gegeben, welche Personen beim 20. Wettbewerb die Jury bilden. Die 14 Mitglieder der Jury sind: Wolf Bauer (früherer Chef der Ufa-Gruppe, Vorsitzender der Jury), Maria Furtwängler (Schauspielerin, u.a. ARD-„Tatort“), Mitri Sirin (ZDF-Moderator), Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion), Iris Bettray (Sagamedia), Bettina Josmann (South & Browse/All3Media), Jürgen Schulte (Ansager & Schnipselmann, Produktionsfirma der ARD-Talkshow „Hart aber fair“), Katrin Sandmann (Produzentin, Kobalt Documentary), Natalie Scharf (Drehbuchautorin, Seven Dogs Filmproduktion) und Orkun Ertener (Drehbuchautor); die den Deutschen Fernsehpreis veranstaltenden Sender sind in dem von ihnen veranstalteten Wettbewerb mit folgenden Mitgliedern in der Jury vertreten: Florian Kumb (Chef vom Dienst der ZDF-Programmdirektion), Stefan Wirtz (stellvertretender Abteilungsleiter Programmkoordination und -verbreitung beim WDR), Kirsten Petersen (Bereichsleitung Programmentwicklung bei RTL) und Stephanie Prehn (Executive Producer bei Sat 1 Entertainment).

Der Kreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises setzt sich zusammen aus den Intendanten und Geschäftsführern der vier beteiligten Sender. Es sind dies Tom Buhrow (WDR-Intendant, Vorsitzender des Stiftergremiums), Thomas Bellut (ZDF-Intendant), Frank Hoffmann (RTL-Geschäftsführer) und Kaspar Pflüger (Sat-1-Geschäftsführer). Träger des Preises ist die Deutsche Fernsehpreis GmbH unter der Geschäftsführung von Dirk Jander (WDR). Den Beirat des Deutschen Fernsehpreises bilden WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn (Vorsitz), die stellvertretende ZDF-Programmdirektorin Heike Hempel, RTL-Unterhaltungschef Tom Sänger und Pro-Sieben-Sat-1-TV-Deutschland-Chefredakteur Sven Pietsch. Die Preisverleihungsgala in Düsseldorf wird von Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka moderiert.

08.12.2018 – MK

Print-Ausgabe 1-2/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren