Wenn Fußballer, die kaum trainiert haben, für einen Bezahlfernsehsender spielen

08.05.2020 •

«Und nun ein lautes Hurra: „Endlich wieder Bundesliga!“, ruft die „Bild“-Zeitung. Das ist ja genau das, worauf das Land gewartet hat. Ich meine, Leute, wie geil ist das denn bitte! In Stadien, in die kein Fan reinkommt, spielen Spieler, die kaum trainiert haben, für einen Bezahlfernsehsender, den fast keine Sau sieht und den man öffentlich nur in Kneipen gucken kann, die erst mal noch zuhaben. Irre! Ich glaub, das Letzte, worauf ich mich so gefreut habe, war meine Darmspiegelung. Ich versteh schon: Viele Vereine haben kein Geld mehr, die brauchen die Fernsehkohle wie der Junkie das Heroin, um ihr krankes System am Leben zu erhalten. Ein Verein wie Schalke 04 wäre sonst vermutlich bald pleite. Die haben so wenig Geld, nach jedem Spiel suchen die Schalker traditionell den Mittelkreis ab, weil sie hoffen, dass da die Münze von der Seitenwahl noch irgendwo rumliegt.»

Moderator Christian Ehring in der ARD-Satiresendung „Extra 3“ (NDR) am 7. Mai 2020 (23.00 bis 23.45 Uhr)

08.05.2020 – MK

Bundesliga-Spiele in Corona-Zeiten? Da schaut er skeptisch, der Christian Ehring

Foto: Screenshot