Uli Hoeneß findet „Anne Will“ und „Maybrit Illner“ langweilig

04.11.2019 •

«Warum habe ich das gemacht? [In Talkshows auftretend.Red.] Weil ich ein durch und durch politischer Mensch bin, der sich für diese Dinge unglaublich interessiert, heute mehr denn je. Aber leider gibt’s nicht mehr die Möglichkeit, sich da richtig zu artikulieren. Manchmal wenn ich „Anne Will“ oder „Maybrit Illner“ schaue – manchmal tue ich das ja –, dann denke ich mir: Och, jetzt sind das langweilige Sendungen, weil keiner wirklich sich getraut, was zu sagen, weil jeder immer davon abhängig ist, dass er dem nicht auf den Fuß tritt oder jenem nicht.»

Uli Hoeneß, in diesem Monat abtretender Präsident des FC Bayern München, in der am 4. November um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlten Dokumentation „Der Bayern-Boss. Schlusspfiff für Uli Hoeneß“ (ARD/SWR)

04.11.2019 – MK