Tiefpunkt mit Frank Plasberg

08.07.2019 •

«Bei „Hart aber fair“ ging es jetzt um den Mordfall Walter Lübcke und rechte Gewalt. Auch Uwe Junge von der AfD war geladen. „Ich hoffe“, sagte Frank Plasberg ihm zum Abschied, „Sie hatten nicht den Eindruck, an einem Tribunal teilgenommen zu haben.“ Junge hatte vor zwei Jahren auf Twitter damit gedroht, eines Tages die „Aktivisten der Willkommenskultur im Namen der unschuldigen Opfer zur Rechenschaft zu ziehen“. Tribunal, Rechenschaft: Was Plasberg da sagte, war keine Ironie, es war der bisherige Tiefpunkt des öffentlich-rechtlichen Umgangs mit der AfD.»

Tobias Rüther in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (Ausgabe vom 7. Juli 2019)

08.07.2019 – MK

Print-Ausgabe 19/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren