RTL und der politische Ballast

04.09.2020 •

«Die Welt, wie sie ist, ist komplizierter, als sie gemeinhin wahrgenommen wird, besser: wahrgenommen werden möchte. RTL zum Beispiel kann man abseits der Abendnachrichten über Tage hinweg praktisch 24 Stunden durchsehen, ohne mit politischem Ballast von Belarus über Klimakrise bis Donald Trump behelligt zu werden. Bis auf Peter Kloeppels „RTL aktuell“ und das „Nachtjournal“ ist das Programm politisch daher fast bedeutungslos – außer mittwochs nach der Show. Dann läuft „Stern TV“, wo politischer Ballast auch nicht richtig wichtig ist; er kommt aber zumindest vor. Seit 30 Jahren schon.»

Aus einem Artikel von Jan Freitag im „Tagesspiegel“ (Ausgabe vom 2.9.20) zum 30-jährigen Bestehen der Sendung „Stern TV“ (RTL)

04.09.2020

` `