Radio als Kulturfaktor

30.08.2021 •

«Video hat den Radio Star nicht gekillt und auch das Internet wird nicht das Ende des Mediums Radio sein. Im Gegenteil. Das Radio hat in den vergangenen 100 Jahren bewiesen, wie wandlungsfähig es ist. Wenn Radio relevant bleiben will, darf es den Hörerinnen und Hörern nicht nur Hintergrundmusik bieten, die möglichst wenig von störenden Sprechern unterbrochen wird, dann muss es HINHÖR-Radio bleiben, Radio, das Diskussionsstoff bietet und zum Weiterdenken anregt. Zuhören ist eine Kulturtechnik, die gerade angesichts hitziger Diskussionen in sozialen Netzwerken, wo sich kaum einer noch die Mühe macht, die Argumente der anderen zu verstehen, an Bedeutung gewinnt.

Radio ist mehr als Audiojournalismus. Es ist auch mehr als ein polyphones Streaming-Angebot. Es ist ein Medium und ein Kulturfaktor, es ist Teil des Gesprächs der Gesellschaft über sich selbst. The audience is listening. Das Publikum hört zu – und das wird es auch weiterhin tun.»

Aus einem Artikel von Diemut Roether in „epd medien“ (Nr. 21/2021) über Vergangenheit und Zukunft des Mediums Radio

30.08.2021 – MK

` `