Neues Nachrichtenstudio und Krawatten-Kreation

23.07.2021 •

«Ausgerechnet das ZDF, nicht gerade revolutionär unterwegs in Ambiente-Fragen, setzt das Publikum unter Zug-, wenn nicht Kaufzwang: Der Sender hat sein Nachrichtenstudio neu möbliert. Vor allem der Moderatoren-Tisch, bis Wochenanfang ein dreiflügeliges Ungetüm mit elf Meter Spannweite, ist auf angenehme L-Form geschrumpft. Damit ist der bisherige Sendesaal zum Studio hin konzentriert worden, sehr smart und seriös wirkt das Nachrichtenstudio auf dem Mainzer Lerchenberg nach dem Makeover. Das Design reflektiert die Funktion, die Information soll dem Zuschauer in Auge und Ohr springen. […] Überhaupt scheint der Grundgedanke dem Tiny-House-System zu folgen. Der Hintergrund aus Deutschlandkarte („Heute“) bis Globus („Heute-Journal“) setzt auf Linienschraffur, falsch ist nur, dass je später der Abend, desto dunkler der Hintergrund wird. Der müde Zuschauer braucht es heller und heller, sonst nickt er vor der Zeit ein.

Das ZDF-Studio ist ein Hingucker geworden – was die Krawatten von [Moderator] Christian Sievers noch nicht sind. Manche Kreation ist derart provokant gewählt, dass Zuschauerinnen und Zuschauer Augengrippe fürchten müssen.»

Aus einem Artikel von Joachim Huber im „Tagesspiegel“ (Ausgabe vom 22.7.2021) über das seit dem 19. Juli 2021 in Sachen Technik und Design runderneuerte Studio für die ZDF-Nachrichtensendungen

23.07.2021 – MK

` `