Mehr in die Stoffentwicklung investieren

12.02.2020 •

«Ein gutes Buch braucht Zeit. In Deutschland haben wir bundesweit 250 Millionen Euro im Jahr allein an Fördergeldern, Netflix, Sky und auch die öffentlich-rechtlichen Sender sind groß in die Serienproduktion eingestiegen. Am Geld liegt es also nicht, wenn deutsche Produktionen international keine so große Rolle spielen, sondern eher daran, dass man zu schnell in die Produktion geht. Andere Länder investieren oft mehr in die Stoffentwicklung, das würde ich mir für unsere Filmkultur auch wünschen.»

Thomas Schadt, Dokumentarfilmer und seit 2007 Geschäftsführer der Filmakademie Baden-Württemberg, in einem Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“ (vom 10. Februar 2020). An der in Ludwigsburg ansässigen Filmakademie ist Schadt seit dem Jahr 2000 Professor im Studienfach Regie/Dokumentarfilm.

12.02.2020 – MK