Medienunternehmen Deutsche Fußball‑Liga

31.01.2020 •

«Bis Mai will die Deutsche Fußball-Liga [DFL] die nächste Vermarktungsrunde für die Bundesliga-Medienrechte abschließen und damit zweistellige Milliardenbeträge einnehmen. Bei der Vergabe gehe es auch darum, jüngere Fußballfans mit interaktiven Smartphone-Apps zu erreichen. Das betonte der DFL-Chef Christian Seifert beim Deutschen Medienkongress in Frankfurt und konkretisierte: „Wir sind heute das internationalste deutsche Medienunternehmen, das in über 200 Ländern seinen Content verkauft. Und ich wage zu behaupten: Wir sind auch eines der digitalsten und innovativsten deutschen Medienunternehmen. Muss aber auch so sein! Weil wir wollen in den nächsten Jahren, je nachdem wie lang Sie den Zeitraum spannen, zweistellige Milliardenbeträge einnehmen von Medienunternehmen. Da müssen wir wie ein Medienunternehmen denken, fühlen und handeln.“»

Meldung aus dem Sportteil der Sendung „Informationen am Morgen“ vom 30. Januar im Deutschlandfunk

31.01.2020 – MK