Literaturkritik und das Medium Fernsehen

05.04.2021 •

«Es stellt sich die Frage, in welchen Formen sich Literaturkritik, die selbstverständlich zu unserem Programmauftrag gehört, in unserem Medium umsetzen lässt. Die klassische Rezension werden Sie tatsächlich kaum bei uns finden – uns scheint die Gesprächsform, der Dialog zwischen Expertinnen und Experten unterschiedlicher Ausrichtung, einem plural gewordenen Publikum angemessen. Womöglich ist das nachvollziehbarer als in der Buchbesprechung eines oder einer Einzelnen. Was bleibt, ist der unbedingte Anspruch, Kritik und Wertung nachvollziehbar zu begründen. Der Ehrgeiz richtet sich auch auf die bildliche Gestaltung, was „Aspekte“ und „3sat Kulturzeit“ in zeitgemäßer kreativer Weise zeigen.»

Anne Reidt, Leiterin der ZDF-Hautredaktion Kultur, in einem längeren lnterview mit dem „Tagesspiegel“ (Ausgabe vom 4.4.2021; das Interview führte Joachim Huber)

05.04.2021 – MK

` `