Digitale Sprachassistenten und ihre weiblichen Stimmen

23.05.2019 •

«Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen, Unesco, kritisiert, wie digitale Sprachassistenten auf Beleidigungen und Beschimpfungen reagieren. In einem Bericht bemängelt die Unesco, die vorrangig mit weiblichen Stimmen ausgestatteten Assistenzsysteme von Apple, Microsoft, Google und Amazon förderten durch ihre Reaktionen Geschlechtervorurteile. Der Bericht trägt den Titel „Ich würde erröten, wenn ich könnte“. Mit diesem Satz hat beispielsweise Siri bis vor kurzem auf Beschimpfungen reagiert. Die Unesco fürchtet, dass Millionen Menschen sich daran gewöhnen, digitale Assistenten mit weiblicher Stimme herumzukommandieren, die unterwürfig und gehorsam und stets höflich reagieren, selbst wenn sie beleidigt werden.»

Aus den 9.00-Uhr-Nachrichen des Deutschlandfunks am 23. Mai 2019

23.05.2019 – MK

Print-Ausgabe 17/2019

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren