Der WDR und seine Kommunikation für die ARD

28.02.2020 •

 

Wie der WDR für die ARD kommunizieren will

• Aus einem Artikel im „Tagesspiegel“ (vom 5. Februar 2020) über die ARD-Pressearbeit unter dem Vorsitz des WDR, der zusätzlich für diese Arbeit die Kommunikationsberater Andreas Fünfgeld und Wolfram Winter für die Jahre 2020 und 2021 engagiert hat (Kosten: 580.000 Euro):

«Warum es für die Kommunikation 15 Leute plus Berater braucht? Es gibt besonders viel mitzuteilen. „Wir haben uns für diesen ARD-Vorsitz ganz bewusst breit aufgestellt“, sagt Birand Bingül, Leiter der ARD-Kommunikation. Großes Thema werde die künftige Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und gleichzeitig die Legitimation in der Bevölkerung sein. „Nutzer und Journalisten, aber auch die mehr als 20 000 Mitarbeiter der ARD haben den Anspruch, von uns schnell und kompetent Informationen zu bekommen, die sie möchten und brauchen.“»

 

Wie der WDR für die ARD kommuniziert

• Schriftliche Anfrage der MK (via E-Mail vom 5. Februar 2020) an die ARD-/WDR-Pressestelle zur Beschäftigung der beiden externen Kommunikationsberater Fünfgeld und Winter und die ebenfalls per E-Mail übermittelten Antworten (vom 6. Februar 2020) dazu:

Frage der MK: Ist es richtig, dass der WDR-Verwaltungsrat genehmigt hat, eine externe Agentur für den WDR (inkl. ARD-Vorsitz) zu beauftragen? Diese grundsätzliche Zustimmung des Verwaltungsrats muss vor der Veröffentlichung der entsprechenden Ausschreibung, die am 25. Juli 2019 erfolgte, geschehen sein. Ist auch dies richtig?

Antwort von WDR/ARD: Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung im Juni 2019 „gemäß § 21 (3) Nr. 9 WDR-Gesetz dem Abschluss eines Rahmenvertrags über die Erbringung von Kommunikationsleistungen“ zugestimmt.

Frage der MK: War der erste Einsatz von Herrn Winter und Herrn Fünfgeld für den WDR die öffentliche Kontroverse um das „Umweltsau“-Video, die Ende Dezember 2019 einsetzte?

Antwort von WDR/ARD: Herr Fünfgeld und Herr Winter waren bereits in der Vergangenheit für den WDR im Einsatz. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir interne Abläufe unserer Kommunikationsprozessen im Detail nicht nach außen tragen.

Frage der MK: Sind Herr Winter und Herr Fünfgeld einbezogen in die Erarbeitung einer neuen Social-Media-Strategie, um künftig auf solche Krisenfälle besser vorbereitet zu sein? Die Ausarbeitung einer neuen Social-Media-Strategie kündigte WDR-Intendant Tom Buhrow in der Sitzung des WDR-Rundfunkrats am 24. Januar an.

Antwort von WDR/ARD: Die Social-Media-Strategie wird aktuell von Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Bereichen im WDR überarbeitet. Andreas Fünfgeld und Wolfram Winter beraten den WDR im Rahmen des ARD-Vorsitzes. Dazu gehört alles, was mit Kommunikation zu tun hat. Die genaue Aufgabenbeschreibung können Sie auch der Ihnen bekannten Ausschreibung entnehmen.

* * * * *

Vgl. zum Thema auch diesen MK-Artikel.

28.02.2020

` `