Bevorzugt öffentlich-rechtlich

16.09.2021 •

«Auch wenn ich die zunehmende Relevanz von Twitter kenne und schätze, so bevorzuge ich neben der Tagespresse die Nachrichtenformate der öffentlich-rechtlichen Sender. Ich schätze nach wie vor ausführliche Berichte und Kommentare. Für eine funktionierende Demokratie sind unabhängige, kritische Medien als Korrektiv für die Regierenden elementar wichtig.»

Bischof Gebhard Fürst, Bischof von Rottenburg-Stuttgart und Vorsitzender der Publizistischen Kommission in der Deutschen Bischofskonferenz, in einem KNA-Interview vom 9. September auf die Eingangsfrage, ob er sich häufiger bei der ARD-„Tagesschau“ oder bei Twitter informiere. Das Amt als Vorsitzender der Publizistischen Kommission und damit als Medienbischof der katholischen Kirche gibt Fürst nun nach 15 Jahren ab, wie das Bistum Rottenburg-Stuttgart am 15. September mitteilte (vgl. MK-Meldung).

16.09.2021 – MK

` `