Bei welcher Sendung Thomas Gottschalk wenig Angst davor hat, belogen zu werden

«Bei „Spiegel TV“ hab ich wenig Angst davor, belogen zu werden, vor allem weil auch eure Präsentatorin das Ganze mit einer gewissen Strenge vorträgt, wo ich immer sage: Also, die Frau lügt nicht. Und ich hab immer’n bisschen Angst, wenn ich ausschalte, dass sie’s merkt und mich dann irgendwie in meinen Träumen verfolgt.»

Der Moderator und Entertainer Thomas Gottschalk in der Sendung „Spiegel TV Magazin – 30 Jahre: Die Jubiläumssendung“ (am 13.5.2018 bei RTL, 22.45 bis 0.00 Uhr). Mit der von Gottschalk angesprochenen „Präsentatorin“ ist „Spiegel-TV“-Moderatorin Maria Gresz gemeint. Die erste Ausgabe vom „Spiegel TV Magazin“ lief am 8. Mai 1988 im Programm von RTL plus (heute: RTL).

*   *   *   *   *

«Ich find’ das super, dass ihr auch so persönliche Schicksalsgeschichten bringt. Und, ja, man ist nah dran, das berührt einen auch, emotional, man leidet mit, man fühlt mit den Menschen.»

RTL-Moderatorin Birgit Schrowange in derselben Sendung

*   *   *   *   *

«Wenn ein Magazin und in dem Fall ein Politmagazin sich so lange hält, über Jahre, mit großem Erfolg, dann muss das auch richtig gut sein.»

RTL-Moderatorin Ulrike von der Groben in derselben Sendung

14.05.2018 – MK
Thomas Gottschalk in der Sendung zum 30-jährigen Bestehen von „Spiegel TV“ Foto: Screenshot