Susanne Gelhard, Bernd Mosebach,
Sylvia Bleßmann // ZDF 

 

04.07.2017 • Susanne Gelhard, 59, ist seit dem 1. Juni neue Leiterin des ZDF-Landesstudios Rheinland-Pfalz in Mainz. Der vorherige Leiter des Mainzer Studios, Bernd Mosebach, übernahm am 1. Juli die Leitung des ZDF-Landesstudios Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin. Susanne Gelhard, geb. am 30.10.1957 in Mainz, studierte Slawistik, Amerikanistik und Publizistik in Mainz und Moskau; sie kam 1983 als Volontärin zum ZDF. 1989 ging sie als Korrespondentin in das ZDF-Studio Wien, das sie von 1992 bis 1993 auch leitete. Nach ihrer Rückkehr in die ZDF-Zentrale nach Mainz übernahm sie 1994 die Leitung beim „Auslandjournal“. Von 1997 bis 2002 war Susanne Gelhard dann Chefin des ZDF-Studios in der polnischen Hauptstadt Warschau. Anschließend leitete sie das ZDF-Landesstudio Berlin, bevor sie von Januar 2009 bis März 2015 als Leiterin des Studios London arbeitete. Von April 2015 bis zu ihrem Wechsel in das Landesstudio Rheinland-Pfalz war Gelhard als Redakteurin der Dokumentationsreihe „ZDFzeit“ tätig.

Der Politikwissenschaftler Bernd Mosebach, Jg. 1966, volontierte bei der Tageszeitung „Passauer Neue Presse“. Seine Tätigkeit fürs ZDF begann der Politikwissenschaftler 1996 als Reporter im Landesstudio Mecklenburg-Vorpommern, in das er nun als Leiter zurückgekehrt ist. 1997 war er Redakteur und Reporter in der ZDF-Hauptredaktion Innenpolitik geworden; von April 2010 bis Ende Mai 2017 leitete er das Landesstudio Rheinland-Pfalz. Im Studio Mecklenburg-Vorpommern trat Mosebach die Nachfolge von Sylvia Bleßmann an, die das Studio rund zehn Jahre lang leitete und künftig im ZDF-Landesstudio Berlin arbeitet.

Sylvia Bleßmann, die 1962 in Wittenberge (Brandenburg) geboren wurde, begann – nach Volontariat und Studium – 1986 bei Radio DDR und arbeitete nach dem Fall der Mauer und der politischen Wende von 1990 bis 1991 als Moderatorin für den Deutschen Fernsehfunk (DFF). 1999 trat sie als Redakteurin in das ZDF-Landesstudio Mecklenburg-Vorpommern ein, dessen Leitung sie 2007 übernahm. Bleßmann arbeitete zwischen 1992 und 1997 für das Fernsehen des NDR (Landesstudio Mecklenburg-Vorpommern), für den privaten Fernsehsender Sat 1 und das Fernsehen des damaligen Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB).

04.07.2017 – MK

Print-Ausgabe 16-17/2017

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren