Richard Walker, Carsten von Nahmen //
Deutsche Welle

Richard Walker, Jg. 1975, hat bei der Deutschen Welle (DW) Anfang Februar 2017 die Leitung der Nachrichtenredaktion übernommen. Die Redaktion ist bei der Auslandsrundfunkanstalt für die multimediale Produktion von Nachrichteninhalten in deutscher und englischer Sprache zuständig. Die Zentrale der Deutschen Welle ist in Bonn angesiedelt, zudem unterhält die Rundfunkanstalt in Berlin ein Funkhaus und ein Hauptstadtstudio. Richard Walker folgte auf der Position als Nachrichtenchef der Deutschen Welle Carsten von Nahmen nach, der Anfang Februar als Korrespondent in das DW-Studio Washington wechselte. Von Nahmen, 47, war Anfang April 2014 Leiter der DW-Nachrichtenredaktion geworden, die damals neu konzipiert wurde (vgl. FK-Heft Nr. 13/14).

Richard Walker, geboren im südenglischen Brighton, arbeitete zuletzt ab Juli 2014 als Korrespondent im DW-Studio Washington. Er und Carsten von Nahmen haben somit gewissermaßen ihre Positionen bei der Deutschen Welle getauscht. Walker studierte Geschichte und Orientwissenschaften an der Universität Cambridge. Im Jahr 2006 kam er zum Fernsehen der Deutschen Welle nach Berlin, zuvor war er als Kreativdirektor in mehreren in Berlin ansässigen Kommunikationsagenturen tätig. Beim DW-Fernsehen arbeitete Walker als Produzent und Moderator. Später gehörte er zum Strategieteam, das den Umbau der Nachrichtenredaktion konzipierte. Anfang Juli 2014 ging Richard Walker dann als Korrespondent für die Deutsche Welle nach Washington.

05.04.2017 – MK