Erich Jooß // früherer Vorsitzender
des Medienrats der BLM

30.10.2017 • Erich Jooß, langjähriger Vorsitzender des Medienrats der in München ansässigen Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), ist am 28. Oktober im Alter von 71 Jahren gestorben. Jooß stand von 2003 bis 2017 an der Spitze des BLM-Medienrats, in dem der promovierte Germanist bereits im Jahr 1993 Mitglied geworden war. Insgesamt rund 25 Jahre gehörte Jooß dem BLM-Medienrat an, in den er von den Organisationen der Erwachsenenbildung entsandt worden war. Hauptberuflich war Jooß von 1984 bis 2011 geschäftsführender Direktor des katholischen Bücherei- und Medienverbandes Sankt Michaelsbund (München), der für die Erzdiözese München und Freising auch die „Münchner Kirchenzeitung“ produziert.

BLM-Präsident Siegfried Schneider würdigte die Verdienteste des Verstorbenen: „Dr. Erich Jooß war ein Glücksfall für den Medienrat und die BLM. Das Gremium und die BLM schätzten seine Fähigkeit und Bereitschaft zuzuhören und seine differenzierte Auseinandersetzung mit neuen Themen. Programmqualität, Jugendschutz und Medienpädagogik waren herausragende Themenbereiche, mit denen sich der Medienrat unter der Führung von Dr. Jooß intensiv und leidenschaftlich auseinandergesetzt hat.“

Von entscheidender Bedeutung sei für Jooß auch die Frage gewesen, wie es gelinge, „Kinder und Jugendliche medienfähig zu machen und medienkritisch zu sensibilisieren“, so Schneider weiter. Der BLM-Präsident verwies darauf, dass Jooß „eine der treibenden Kräfte“ bei der Gründung der Stiftung Medienpädagogik Bayern gewesen war. Die Stiftung wurde 2008 von der BLM gegründet. Siegfried Schneider sagte, die Zusammenarbeit mit Erich Jooß „war stets von großem gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägt. Wir werden seine hohe Sachkompetenz und seine Menschlichkeit vermissen.“

Erich Jooß, geb. am 13.3.1946 in Hechingen, studierte Germanistik, Geschichte und Politische Wissenschaften. Sein Studium schloss er mit der Promotion im Fach Germanistik ab. Im Jahr 1976 begann er seine berufliche Laufbahn beim Sankt Michaelsbund, wo er zunächst Assistent der Geschäftsleitung war. 1984 wurde er geschäftsführender Direktor; diese Position behielt er bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende September 2011. Im Jahr 1989 war Erich Jooß zum Beauftragten der bayerischen Bischöfe für neue Medien berufen worden. Nachdem er 1993 in den BLM-Medienrat als Vertreter der Erwachsenbildung eingezogen war, wurde er im Jahr 2000 stellvertretender Vorsitzender des Gremiums. Ende 2003 übernahm Jooß dann in der Nachfolge von Klaus Kopka (CSU) den Vorsitz des BLM-Medienrats.

30.10.2017 – MK
Erich Jooß (1946-2017) Foto: BLM