Hörfunkarchivfund: Originalton Paul Celan

«Wenn der Rundfunk seinen Auftrag ernst nimmt, entstehen manchmal Schätze: Wiederentdeckte Tonaufnahmen zeigen, wie Paul Celan 1952 vor der Gruppe 47 klang und warum er seine Kollegen so verstörte.»

Vorspann der „FAZ“ (Ausgabe vom 3.4.17) zu einem Text, in dem der Medienforscher Hans-Ulrich Wagner über einen Archivfund mit NWDR-­Hörfunkaufnahmen von 13 Gedichten Paul Celans berichtet, vorgetragen vom Dichter selbst am 28. Mai 1952 in Hamburg

04.04.2017 – MK

Print-Ausgabe 7/2017

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren