Gäbe es das Fernsehen nicht

«Ich war immer ein Mann der Bilder und der Worte. Und gäbe es das Fernsehen und diese beiden anderen Medien, Funk und Letterndruck, nicht, ich hätte keine Ahnung, womit ich mein Leben hätte verbringen sollen.»

Der Fernsehjournalist, Dokumentarfilmer und Schriftsteller Georg Stefan Troller, 95, in einem Interview mit dem „Tagesspiegel“ (Ausgabe vom 2. Januar 2017)

04.01.2017 – MK

Print-Ausgabe 14/2017

Inhalt

Abonnement

Jetzt abonnieren